So feiert man in der Wabe den 9. November 2014

Jenseits offizieller und nationaler Staatsfeierlichkeiten ereignet sich das popkulturelle und multimediale Spektakel mit Autoren und Künstlern aus Ost und West (u.a. Peter Wawerzinek, Wolfgang Müller, Rummelsnuff, Sanne Schnapp), zeitgleich auf der großen Bühne, dem Foyer und dem Barbereich der Berliner WABE und geht unter anderem der spannenden Frage nach: … und wo war Kurt Cobain am 9. November 1989? Von Brecht und Eisler über Ton Steine Scherben (politischer Blas-Punk-Pop der SAM) bis hin zu Künstlern der neueren Zeit, wie Feeling D, Linda De Soul, Martin Schwarze als Rienald Gerbe, die geshakespiercten u.a., wird eine Mixtur von Inhalten geboten, die nicht nur der DDR mit feiner Ironie eine giftfreie Sarglackierung verpasst. Und der Hanns Eisler Chor singt dazu „Halleluja Berlin“!

Advertisements