Ich schäme mich und mir ist schlecht.

Einen Kommentar von Volker Herold zur Demonstration am Samstag finden Sie auf unserem Meinungs-Blog „Jetzt mal im Ernst“.

*teddyzweinull blog

Berlin, 30.08.2020

 

Ich schäme mich und mir ist schlecht.

Das hätte nicht sein sollen, müssen und vor allem nicht dürfen! Diese Demos in Berlin mit dem i-Tüpfelchen vor dem Reichstag. Wir kämpfen, denk ich gegen drei Viren. Gegen Corona, gegen Föderala und gegen Dumblöda. Alle drei feiern jeden Tag miteinander neue Partys.

Ein junges Paar mit Kinderwagen und am Wagen die Reichsflagge, eine Frau mit der Regenbogenfahne, dahinter ein Mann mit 88 Shirt und natürlich auch die Friedenstaube neben der Amerikaflagge. Und alle schreien „Wir sind das Volk“. Für solch ein Volk schäme ich mich – es ist ein dummes Volk, alle die miteinander dort waren.

Früher, ganz früher haben sich, so sagt man, die Herrscher hin und wieder inkognito auf die Straße und in die Gesellschaft begeben und ganz persönlich nach öffentlichen Meinungen geschnuppert. Warum? Um in Vorfeld vorbereitet zu sein auf Entwicklungen im Staatswesen. Um nicht…

Ursprünglichen Post anzeigen 756 weitere Wörter