7. Mieterforum Pankow digital – Mieterschutz während und nach der Pandemie – am 5. Mai 2020, um 19.00 Uh

 

LINK ZUM LIVESTREAM

Liebe Mieter*innen!

Am 5. Mai 2020, um 19.00 Uhr, findet das 7. Mieterforum Pankow in einem neuen, digitalen Format statt. Es wird eine Videokonferenz zum Thema „Mieterschutz während und nach der Pandemie“ mit folgenden Expert*innen und Gästen veranstaltet:

1. Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen (DIE LINKE)
2. Mario Hilgenfeld,  Leiter Wohnungswirtschaft /-politik, Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen (BBU)
3. Wibke Werner, stellvertretende Geschäftsführerin des Berliner Mietervereins (BMV)
4. Carola Handwerg, Mitrechtsanwältin
5. Dr. Andrej Holm, Stadtsoziologe
6. Sven Fischer, mietenpolitischer Aktivist (MFP).

Moderiert wird die Videokonferenz von Jana Göbel, RBB.

Die Veranstaltung wird mithilfe des Videoportals YouTube live übertragen. Ihr könnt den Livestream auf dem YouTube-Kanal des Mieterforums Pankow in Echtzeit verfolgen und euch interaktiv an der Diskussion beteiligen, in dem ihr den Live-Chat nutzt. Und so einfach geht das:

Ruft in eurem Browser den Kanal Mieterforum Pankow auf. Der Link ist hier.

Der Live-Chat ist ausschließlich bei Live-Videos verfügbar und befindet sich rechts neben dem Video-Fenster. Dort wird er automatisch aktiviert, ihr müsst euch nicht extra darum kümmern. Um im Chat zu schreiben, ist ein Google-Account bzw., ein YouTube-Kanal nötig. Die Erstellung geht super schnell und einfach: sobald man mit dem Cursor auf die Schaltfläche „Gib hier deinen Text ein“ geht, erscheint die Aufforderung „Erstelle einen YouTube-Kanal“, anklicken und das war es dann schon.

Die Rahmenbedingungen für kommentierende Zuschauer sind, dass jede Nachricht auf 200 Zeichen begrenzt ist und pro 30 Sekunden maximal drei Nachrichten abgesendet werden können. Außerdem sind im Chat keine Sonderzeichen, Webadressen oder HTML-Codes erlaubt. Auf diese Weise soll Spam verhindert werden.

Ihr könnt schon im Vorfeld den Expert*innen und Gästen Fragen zum Thema „Mieterschutz während und nach der Pandemie“ stellen:

  • Via E-Mail – medien@mieterforumpankow.net
  • Via Twitter – @MIETERFORUM
  • Via Facebook – @MIETERFORUMPANKOW

Es gibt allerdings einige Anforderungen dafür:

  • An wen richtet sich die Frage?
  • Formuliert eure Fragen sachlich, kurz und themenbezogen.
  • Keine rassistischen, diskriminierenden und menschenverachtenden Formulierungen.

Das Mieterforum Pankow freut sich auf die kommende Veranstaltung am 5. Mai 2020, um 19.00 Uhr und über kluge, konstruktive Fragen und eine spannende Diskussion.

Euer Mieterforum Pankow

Facebook-Veranstaltung

Twitter

Teichspende 2020

Liebe Teichspenderinnen und Spender,                                                                            

                        liebe Bewohner und Anwohner,    

                                           liebe Menschen hier im Kiez

 

Eigentlich wollten wir bereits, wie immer, zu Ihnen kommen um persönlich für eine Teichspende zu bitten, aber leider hat uns das Virus einen Strich durch die persönlichen Besuche gemacht. Das ist sehr schade. Wie Sie sicher bemerkt haben, haben wir die erste Teichfüllung, die Frühjahrsfüllung, schon gemacht. Da wir aber auch einen neuen 30m Schlauch benötigten, sind wir mit dem Spendenstand nun so ziemlich auf „Null“. Ihre Spenden wären nun, wie in jedem Jahr, gerade richtig gekommen.   

Liebe Anwohner/innen, als Alternative zum persönlichen Besuch möchten wir Sie nun herzlich bitten, die Spenden für Teich, Tier und Wasser bitte, bitte zu überweisen. Das ist sicher, gerade bei kleineren Beträgen, etwas umständlich aber vielleicht, zu dieser Krisenzeit, möglich. Wir würden uns sehr, sehr darüber freuen und alle Spender hätten somit wieder eine „Aktie“ am Kiezteich. Weil die persönlichen Gespräche an der Tür, zu Teich zum Park und seiner Entwicklung nun ziemlich wegfallen, möchten wir Ihnen anbieten, uns mit Ihren Fragen anzurufen. Unter der Nummer 030 4237280 sind wir immer zu erreichen oder rufen Sie auch zurück wenn Sie Ihren Kontakt hinterlassen.  Das gilt natürlich auch, wenn Sie andere Fragen haben oder etwas Wichtiges benötigen. 

Beste Grüße und bleiben Sie bitte gesund und trotz allem froh und optimistisch. Das ist wichtig!!!                                                                                                                                      

Volker Herold  und die AG GRÜN & TEICH im Ernst-Thälmann-Park

Wenn Sie bitte spenden wollen, hier der Kontakt:

„Kiezteich“ V. Herold – AG Grün &. Teich

DE95 1005 0000 1069 447982 BIC: BELADEBEXXX

—————————————————————- ODER ————————-

PayPal: volkerherold29@gmail.com

Veränderungssperre für Bebauungsplan angenommen – Grüne stimmten vergeblich für privaten Investor

Am 01. April 2020 fand auf Antrag des Bezirksamtes Pankow eine außerordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin statt; unter Einhaltung der erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2 in Berlin (SARS-CoV-2- Eindämmungsmaßnahmenverordnung – SARS-CoV-2-EindmaßnV).

Bei dieser Tagung gab es nur einen relevanten Tagesordnungspunkt: Beschluss über die Veränderungssperre 3-61/17 zum Bebauungsplan 3-61 im Bezirk Pankow, Ortsteil Prenzlauer Berg, für das Grundstück Lilli-Henoch-Straße 10/12, Ringbahn zwischen Prenzlauer Allee und Greifswalder Straße, Eisenbahn von S-Bahnhof Prenzlauer Allee nach S-Bahnhof Greifswalder Straße entschieden.

Diese Veränderungssperre wurde notwendig, da aufgrund mehrerer Bauanträge und Klagen des privaten Investors Christian Gérome zu befürchten war, dass die Durchführung der Bebauungsplanung unmöglich gemacht bzw. wesentlich erschwert werden würde – (Details siehe Aktenmappe). Trotz des bestehenden Bebauungsplanes -– mit Schwerpunkt dringend benötigte Schulneubauten.

Die BVV am 01.April 2020 war nur knapp beschlussfähig. Die LINKE war mit zehn von dreizehn Verordneten anwesend, die SPD mit einer Stärke von acht von zwölf Verordneten. Andere Fraktionen waren noch schwächer vertreten: Bündnis90/DieGrünen etwa nur mit vier von zwölf Verordneten.

Für die Veränderungssperre haben die Verordneten von LINKE und SPD gestimmt. Die Verordneten von AfD, CDU, FDP und Bündnis90/Die Grünen stimmten gemeinsam dagegen. Lediglich Almuth Tharan von Bündnis90/DieGrünen enthielt sich.

Damit wurde die Veränderungssperre von der BVV angenommen.

Die Anwohnerinitiative Ernst-Thälmann-Park bedankt sich bei allen Verordneten, dass diese wichtige Sitzung unter den momentan schwierigen Bedingungen zustande gekommen ist. Wir begrüßen das Ergebnis der Abstimmung.

Das Abstimmungsverhalten der Verordneten von Bündnis90/DieGrünen zugunsten des privaten Investors Christian Gérome ist wieder einmal bedauerlich.

Lesen Sie hierzu auch die Pressemitteilung „Der Schulbau-Offensive gerecht werden“ auf den Seiten der SPD Fraktion der BVV Pankow.