Bezirksamt veröffentlicht Pläne zur Zerschneidung des Ernst-Thälmann-Parks

Das Bezirksamt Pankow hat vor einigen Tagen die Pläne zur Erweiterung der Grundschule am Planetarium und der damit verbundenen Halbierung und Verkleinerung des Ernst-Thälmann-Parks veröffentlicht. Wir begrüßen diesen längst überfälligen Schritt, der offensichtlich eine Reaktion auf unseren Einwohnerantrag „Thälmannpark Erhalten – Nicht Halbieren!“ ist.
In den letzten Jahren wurde diese Planung – ohne jegliche Bürgerbeteiligung – vorangetrieben.
Insgesamt bestätigen diese Pläne unsere Befürchtungen und fundierte Kritik und damit das Anliegen und die Notwendigkeit unseres Einwohnerantrags – auch wenn das Einsteigsbild der Planungsseite des Bezirksamtes suggeriert, dass das Schulgelände weiter offen für die Bevölkerung sein soll. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Mit den nun veröffentlichten Plänen haben wir die Möglichkeit, unsere Kritik daran konkreter zu formulieren. Wir werden daher in den nächsten Wochen für jeden relevanten Punkt der Veröffentlichung eine detaillierten Erwiderung und Stellungnahme veröffentlichen.

  1. Hier finden Sie die Planung des Bezirksamtes
  2. Hier finden sie unsere erste Erwiderung und Stellungnahme zur Frage der Grünflächen und Zerteilung des Parks -Unseres Erachtens sind bei der Grundlagenbetrachtung gravierende Mängel in der Analyse des Bezirksamtes zu konstatieren.

… und im Übrigen sind wir der Meinung, dass Deutsche Wohnen & Co enteignet werden müssen!

4 Wände — Kommt heraus zum HOUSING ACTION DAY 2021

Trotz Mietendeckel und trotz Pandemie geht die Verdrängung von Mietwohnungen und Gewerbe fast ungehindert weiter. Deshalb ruft das Bündnis gegen Verdrängung und #Mietenwahnsinn zur Demonstration auf und fordert:

1) UMWANDLUNG VON MIET- IN EIGENTUMSWOHNUNGEN STOPPEN!

2) MIETSCHULDEN ERLASSEN!

3) VERDRÄNGUNG VON GEWERBE AUFHALTEN!

4) MIETEN SENKEN — GEWINNE UMVERTEILEN!

5) BODENSPEKULATION BEENDEN — WOHNUNGSKONZERNE VERGESELLSCHAFTEN!

Die Demo in Berlin – zum Housing Action Day am Samstag, 27.03.2021 – startet um 12:00 Uhr am Rotes Rathaus mit der Auftaktkundgebung – an diesem Tag wird bundes- und europaweit für ein Recht auf Wohnen demonstriert.

Mehr Informationen hier

Die Anwohnerinitiative Ernst-Thälmann-Park unterstützt diesen Aufruf!

Wann macht eigentlich die Schwimmhalle Ernst-Thälmann-Park wieder auf?

In den letzten Wochen haben uns vermehrt Menschen im Park wegen der Schwimmhalle angesprochen. Es gäbe Gerüchte, dass die Schwimmhalle erst in 2 oder 3 Jahren wieder aufmachen soll. Wir warten ja alle sehnsüchtig drauf, dass ein Schwimmbad- oder Saunabesuch wieder möglich ist – die Dreckspandemie nervt echt.

Auf Gerüchte kann mensch aber nicht bauen, daher haben wir bei der Berliner Bäder-Betriebe nachgefragt. Also 2 bis 3 Jahre werden es nicht:

„Es ist beabsichtigt, die Schwimmhalle Ernst-Thälmann-Park ab 01.04.2021 für einige Monate zu schließen um u.a. ein Nichtschwimmerbecken zu implementieren und eine neue Lüftungsanlage einzubauen. Das sollte planmäßig im Herbst 2021 abgeschlossen sein.“

Dann hoffen wir mal, dass das alles gut geht, und wir im Herbst alle geimpft sind und dann auch wieder schwimmen und in die Saune gehen können.

Sammeln im Park bis in die Nacht …

Gestern Abend war es sehr schön im Park, und da haben wir gegen 17:30 spontan ein kleines Propaganda-Ständchen im Park aufgebaut und Unterschriften für unseren Einwohnerantrag gesammelt. Das war recht hübsch und entspannt – natürlich mit Abstand und Maske bei der Ansprache an die Parkbesucher*Innen. Bis in die Dunkelheit kamen Leute vorbei; viele wissen schon Bescheid, dass der Park halbiert werden soll und sind äußerst verärgert und fassungslos. Die letzten Unterschriften wurden eine Stunde nach Beginn der Dämmerung abgegeben … Insgesamt kamen dabei 60 neue Unterschriften zusammen, großartig!

… und im Übrigen sind wir der Meinung, dass Deutsche Wohnen & Co enteignet werden müssen!

Einwohnerantrag – Fünfter Sammeltag – Danke für die tolle Unterstützung!

Heute haben wir bei unangenehmen 3 °C weiter Unterschriften für unseren Einwohnerantrag „Thälmannpark Erhalten – Nicht Halbieren!“ gesammelt. Der Zuspruch für unser Anliegen war trotz der unangenehmen Kälte wieder umwerfend, wir geben den Dank, den viele Passant*Innen uns für unser Engagement ausgesprochen haben, hier gerne zurück – Gemeinsam wird das was! … Heute gab es im Park auch einen Stand des Kiezteams Deutsche Wohnen & Co enteignen, auch hier wurden fleissig Unterschriften gesammelt.

Am kommenden Samstag, 27.03.2021 ab 14:00 Uhr geht es weiter, bei unserer sechsten symbolischen Parksperrung. Diesen und alle weiteren zukünftigen Sammeltermine werden wir auf unserer Termin-Seite aktuell halten. Wir brauchen mindestens 1 000 gültige Unterschriften zur Einreichung des Antrags in die BVV. Daher sammeln wir auf jeden Fall bis Ende Mai soviele Unterschriften wie möglich, um die Dringlichkeit unseres Antrags klar zu machen. Am 31. März werden wir einen ersten Zwischenstand der Zahl der bis dahin gesammelten Unterschriften veröffentlichen.


… und im Übrigen sind wir der Meinung, dass Deutsche Wohnen & Co enteignet werden müssen!

 

Planungen des Bezirks zur zukünftigen Nutzung des Vivantes Geländes

Die Antwort auf eine kleine Anfrage über die mögliche Nutzung des Vivantes Geländes für die Schulerweiterung liegt vor. Offensichtlich wurde diese Prüfung in den letzten Jahren nicht ernsthaft vorgenommen, sondern mit der Begründung, dass die Verwaltung, MUFs und Wohnbebauung dort stattfinden sollen, und der Denkmalschutz da auch im Wege stehe, von Anfang an verworfen. Aber lesen sie selbst … 

Wir fordern daher mit unserem Einwohnerantrag „Thälmannpark Erhalten – Nicht Halbieren!“ unter anderem, dass diese Planung erweitert wird und unter Einbeziehung auch der Bedarfe der Grundschule am Planetarium stattfindet – diese Varianten fehlen bisher völlig. Schon seit 2013 haben wir dies als Teil unseres Nutzungskonzepts für das erweiterte Ernst-Thälmann-Park Areals vorgeschlagen.

… und im Übrigen sind wir der Meinung, dass Deutsche Wohnen & Co enteignet werden müssen!

Einwohnerantrag – Vierter Sammeltag – Es brodelt angenehm im Thälmannpark!

Liebe Nachbarinnen, Freunde, Mitbürgerinnen, Alle … heute haben wir wieder zwei Stunden Unterschriften für unseren Einwohnerantrag „Thälmannpark Erhalten – Nicht Halbieren!“ gesammelt. Das Wetter hat zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr super mitgespielt, die Götter müssen uns alle mögen .. plötzlich waren Sie alle da, und das war wunderbar – Danke! … Und wir haben wieder sehr viele Unterschriften gesammelt – und viele tolle Gespräche geführt – mit Abstand und Maske, das geht!

Am kommenden Samstag, 20.03.2021 ab 14:00 Uhr geht es weiter, bei unserer fünften symbolischen Parksperrung. Diesen und alle weiteren zukünftigen Sammeltermine werden wir auf unserer Termin-Seite aktuell halten. Wir brauchen mindestens 1 000 gültige Unterschriften zur Einreichung des Antrags in die BVV. Daher sammeln wir auf jeden Fall bis Ende Mai soviele Unterschriften wie möglich, um die Dringlichkeit unseres Antrags klar zu machen. Am 31. März werden wir einen ersten Zwischenstand der Zahl der bis dahin gesammelten Unterschriften veröffentlichen.

Gemeinsam schaffen wir das!


… und im Übrigen sind wir der Meinung, dass Deutsche Wohnen & Co enteignet werden müssen! – wir sammeln bei unseren Parksperrungen auch immer Unterschriften für dieses wichtige Volksbegehren!

Künstlerische Kommentierung des Ernst-Thälmann-Denkmals – Es ist vollbracht!

Im Ernst-Thälmann-Park gibt es ja auch ein Ernst-Thälmann-Denkmal.

Die Ergebnisse des künstlerischen Wettbewerbs:

Künstlerische Kommentierung Ernst-Thälmann-Denkmal, deutschlandweit offener, zweiphasiger Kunstwettbewerb , Berlin/ Deutschland

sind nun online verfügbar – und zwar hier …

… Aktive unserer Anwohnerinitiative waren als nicht-stimmberechtigte Mitglieder in der Jury – wir sind also nicht schuld 🙂 – und kriegen aber auch keine Loorbeeren!

Für August 2021 ist die Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge mit den Modellen sowie Film- und Hörstücken nochmals im Veranstaltungsort WABE, Danziger Straße 101 in 10405 Berlin geplant.

… und im Übrigen sind wir der Meinung, dass Deutsche Wohnen & Co enteignet werden müssen!

Und wie war das nochmal mit dem Denkmalschutz?

Duke of W4 : CC-BY-SA-3.0

Im Januar 2014 gab es eine große Überraschung für uns. Seither ist – allerdings nur ein Teil – der Siedlung Ernst-Thälmann-Park als Denkmal-Ensemble eingetragen. Das verwirklichte städtebauliche Werk ist dessen aber vollständig, d.h. in Einbeziehung aller seiner Flächen und Elemente als Ganzes würdig.
Auf unserer Denkmal-Schutz Seite gibt es für alle Interessierten mehr Infos dazu. In unserem aktuellen Einwohnerantrag spielt der Denkmalschutz daher auch eine wesentliche Rolle.Und die ausgezeichnete Online-Ausstellung „Der Ernst-Thälmann-Park – Komplexe Planungen für ein Prestigeprojekt“ sollten Sie auch nicht verpassen. Viel Spass beim Stöbern und Lesen!

… und im Übrigen sind wir der Meinung, dass Deutsche Wohnen & Co enteignet werden müssen!