Freiraumkonzept Ernst-Thälmann-Park – Einladung zum Kiezspaziergang – 06. September 17:00 Uhr


Die Grün- und Freiflächen im Ernst-Thälmann-Park sollen mit Fördermitteln aus dem Stadtumbauprogramm bzw. aus Ausgleichsbeträgen aufgewertet, ihr Nutzungsangebot erweitert und die Grünflächen besser vernetzt werden.
Das BA Pankow hat das Büro bgmr Becker Giseke Mohren Richard Landschaftsarchitekten mit der Erarbeitung eines Freiraumkonzeptes beauftragt, das – aufbauend auf den Ergebnissen des ISEKs Thälmannpark – mit intensiver Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger erarbeitet werden soll.

Ein erster Schritt ist ein gemeinsamer Kiezspaziergang mit dem Büro und den beteiligten Fachämtern, bei dem alle Anwohnerinnen und Anwohnern sowie alle anderen Interessierten Ihre Ideen und Anregungen in die Planung einbringen können.

Wir möchten auch Sie herzlich einladen, an diesem Kiezspaziergang teilzunehmen. Wir möchten u.a. mit Ihnen diskutieren, was Ihnen am Park gefällt, welche Nutzungen fehlen und wo es möglicherweise Konflikte gibt.

Der Kiezspaziergang findet statt am Mittwoch, den 6.9.2017 von 17:00 – 20:00 Uhr. Treffpunkt ist die Wabe in der Danziger Straße 101.

Folgender Ablauf ist vorgesehen:

17:00 – 17:30 Uhr Treffpunkt in der Wabe, Vorstellung des Planungsteams und kurze Einführung

17:30 – 19:00 Uhr Spaziergang

19:00 – 20:00 Uhr Nachbereitung in der Wabe: Zusammenfassung der Ergebnisse und Ausblick der weiteren Beteiligung

 

Link zur Pressemitteilung

 

Advertisements

Schöner Wohnen – auf kontaminiertem Bahngelände am Ex-Gaswerk? – Antworten des Senats

Nach der Antwort des Senats auf die schriftliche Anfrage im Abgeordnetenhaus von Berlin von Dr. Michail Nelken – „Die Büchse der Pandora – Altlasten unter dem Thälmannpark“ liegen nun auch die Antworten des Senats auf die zweite Anfrage von Dr. Michail Nelken vor, die sich mit den Altlasten auf dem Bahngelände des privaten Investors beschäftigt:

„Schöner Wohnen – auf kontaminiertem Bahngelände am Ex-Gaswerk?

Und hier unser Sommerquiz – Wo im Ernst-Thälmann-Park wurde dieses Foto gemacht?

Einsendungen an thaelmannpark@gmx.de bis spätestens 10.09.2017 danach lösen wir auf, und sammeln bis dahin Antworten, also Geduld – Wer richtig rät, nimmt an einer Führung im Spätherbst durch den Ernst-Thälmann-Park teil, für umme 🙂 und mit Leuten aus der AI … und jetzt ab zurück in den Urlaub, nach unserem Posting Marathon heute …

Antwort vom Bezirks-Bürgermeister Benn und unsere Reaktion – Briefe schreiben ist wichtig!

Im Mai hatten wir uns bezüglich unseres Einwohnerantrages „Planverfahren Grünzug“, bei dem DIE LINKE ihr Wahlprogramm plötzlich vergessen hatte bzw. es sehr pragmatisch deutete, mit einem offenen Brief an Bezirksbürgermeister Benn gewandt.

Die Antwort von Sören Benn finden Sie nun hier, und unsere erneute Reaktion darauf finden Sie hier … 

Die in unserem zweiten Schreiben erwähnten Argumente für eine Erweiterung des Denkmalgebietes gibt es hier …

Die Büchse der Pandora – Altlasten unter dem Thälmannpark – Schriftliche Anfrage

Die schriftliche Anfrage im Abgeordnetenhaus von Berlin von Dr. Michail Nelken – „Die Büchse der Pandora – Altlasten unter dem Thälmannpark“ und Antworten sind nun hierverfügbar zum Download als PDF … Lesen Sie selbst und machen sich ein Bild – Auf unserer Seite der AG Altlasten finden Sie eine Zusammenfassung unserer bisherigen Arbeit zu diesem Thema !

Update 08.08.2017 – eine erste Stellungnahme der AG Altlasten finden Sie hier …

Rundgang im Ernst-Thälmann-Park im Rahmen des „Tag des offenen Denkmals“

Duke of W4 : CC-BY-SA-3.0

Sonntag 10. September 2017 um 10 Uhr am Denkmal

Entstehungsgeschichte des Ernst-Thälmann-Parks

Anstelle des alten Gaswerks sollte statt der Ernst-Thälmann-Siedlung ursprünglich ein großer Freizeit-, Spiel- und Erholungspark unter Einbeziehung der alten Gasometer angelegt werden. Auch vom Thälmann-Monument fehlt in den ersten Plänen von 1978 (Landschaftsarchitekt Hubert Matthes) jede Spur. Mit den Vorgaben für Wohnungsbau und der Einfügung des Monuments von Lew Kerbel änderte sich das Konzept gravierend. Dennoch ist ein zeittypischer Wohngebietspark von anhaltender Beliebtheit entstanden.

Veranstalter: Gartenhistoriker Axel Zutz in Kooperation mit Anwohnerinitiative Ernst-Thälmann-Park

Anmeldung erwünscht: axel.zutz@65.b.shuttle.de

Informationen zum Tag des offenen Denkmals 2017 finden Sie auf den Seiten des Landesdenkmalamtes Berlin

Eine vollständige Liste aller in Berlin teilnehmenden Orte gibt es hier …