Schlagwort-Archive: Kiezoase

Bilder und Bericht vom Sommerputz im Thälmannpark

Bilder finden Sie jetzt in unserer Bildergalerie … Danke an Dominik Sollmann, der uns seine tollen Bilder immer zur Verfügung stellt und an Claudia für den Bericht!

© Dominik SollmannDer Parkputz vom 15.Juni liegt hinter uns und alle, die am Sonnabend dabei waren, wollen im Herbst wieder mitmachen! Da kann man wohl von Erfolg sprechen. Und tatsächlich sind viele gekommen und gemeinsam haben wir auch viel geschafft. Der Teich, viele Wege, einige Hecken, die Sonnenuhr – überall kamen die Gartengeräte zum Einsatz. Viele brachten eigene Geräte mit, einiges hatte das Grünflächenamt geliefert und die BSR stellte auch auf Anfrage Reinigungsgeräte zur Verfügung. Ein voller Container mit Grünabfall und mehrere Säcke Müll dürfen nun abgeholt werden. Ein großes Dankeschön an alle. Und während wir Anwohner unseren Park putzten, tummelten sich vor dem Thälmann-Denkmal Demonstranten, Gegendemonstranten und viele Polizisten. Eine merkwürdige Situation: Die Polizei trennt beide Gruppen und als erstes fordern einige Junge Liberale die schnelle Beseitigung (Sprengung!) des Denkmals sowie die Umbenennung des Parks, dann dürfen die Gegendemonstranten ihre Meinung kundtun. Letztere waren übrigens interessiert an der Meinung der Anwohner zu diesem Thema. Im Sinne unserer Parkputzaktion wurden beide Gruppen gebeten, eventuellen eigenen Müll selbst zu entsorgen. Unser Wohngebiet ist auf einmal für viele interessant geworden. Ist so viel Öffentlichkeit nun gut für unsere Anliegen bezüglich der Zukunft des Thälmannparks? Wie wäre es übrigens mit etwas Eigeninitiative? Warum auf einen Termin für eine große Aktion warten, wenn man öfter mal im Kleinen etwas unternehmen könnte? Also nicht nur Müll aufheben und zum nächsten Papierkorb tragen, sondern z.B. ein Stück Wegkante in Ordnung bringen, Rosensträucher freilegen, überhängende Zweige abschneiden…

Das betrifft die Flächen, die als städtischer Besitz eigentlich vom Grünflächenamt gepflegt werden sollten, aber wegen fehlender Finanzen nicht bearbeitet werden. Mir ist klar, dass wir damit das Grünflächenamt aus seiner Verantwortung entlassen, aber wollen wir täglich den traurigen Anblick ungepflegter Grünanlagen vor Augen haben?

Für den Termin im Herbst planen wir jedenfalls auf mehrfachen Wunsch Grillen und Getränke mit ein. Also, wir sehen uns im Park.

Neues vom Teich: Liebe Teichfreunde, Anwohner und Förderer unserer Kiezoase

TOI,TOI,TOI, das Schlimmste ist nicht passiert:  Der Teich hat alle Vergiftung überstanden und ist nicht umgekippt.

Wir konnten ihn rechtzeitig mit fast 2/3 Frischwasser verdünnen und das nasse, kühle Frühjahr half ihm ebenfalls. Leider sieht er jetzt ein bisschen schäbig aus, weil zur Zeit sehr viele Blüten, Pollen und Staubpartikel unterwegs sind und sich dort niederschlagen. Das hat aber nichts mit der Wasserqualität zu tun.

Wir haben das Projekt Teich zur Umweltpreisverleihung der BVV eingereicht.

Zur Zeit brütet endlich ein Entenpaar im Schilf, deshalb möchten wir an alle Hundebesitzer appellieren, ihren Hund bitte nur am Hundebad (Wasserfall) ins Wasser zu schicken. Es wäre schön, wenn die Kinder, hier im Teich, ein paar junge Enten aufwachsen sehen könnten. Auch wenn die Hunde nix tun, verlassen die Enten aus Angst ihr Gelege.

Nun zum Eigentlichen. Durch unsere 2/3 Frischwasserverdünnung und dem Riesenverlust von 20 Graskarpfen und einem Wels, die wir dringend wieder brauchen, ist auf dem Teichkonto eine gähnende Leere entstanden, die wir gerade jetzt nicht brauchen.

Wir möchten Sie bitten, uns und diesem wunderbaren Ort durch eine Spende unter die Arme zu greifen, damit wir weitermachen können.

Ab Sonntag Nachmittag, 26.05. werden sich deshalb drei wunderbare Frauen unserer Anwohnerinitiative erlauben, bei Ihnen zu klingeln und Sie um eine Spende, welcher Höhe auch immer, zu bitten.

Natürlich können Sie auch eine Summe überweisen auf das Spenden- Konto: A. Hornig, 1060976478, Spark.Berlin, BLZ 100 50 000, Stichwort „TEICH“.

Haben Sie Herzlichen Dank – es grüsst Sie Volker