Buchtipp – Betongold oder „Ich würde gern deine Wohnung kaufen“!

Grimmepreisträgerin Katrin Rothe erzählt die Geschichte ihrer Entmietung und ihrer Politisierung, als sie bemerkt, dass sie Teil eines großen Verdrängungsprozesses ist, der in vielen Städten stattfindet. In einem zweiten Teil gibt sie in Glossarform Hinweise und Erklärungen zu wichtigen Schlagworten. Ein persönlicher Bericht über eines der wichtigsten sozialen Themen in Deutschland: Die Verdrängung zehntausender Mieter aus zentrumsnahen Wohnungen in den Großstädten. Vervollständigt wird der Titel durch einen Beitrag von Andrej Holm, der genaue Einblicke in den aktuellen Wohnungsmarkt liefert und auch Grenzen des Mietrechts aufzeigt.

Katrin Rothe: Betongold. Wie der Immobilienhype durch mein Wohnzimmer marschierte

248 Seiten, ISBN: 978-3-86153-870-7, 18,00 €

Zusammenfassung für Entscheider: Brief an Bezirksbürgermeister Sören Benn

Motivation dieses Briefes: In der Zählgemeinschaftsvereinbarung von LINKE, SPD und Bündnis90/GRÜNE in Pankow – die aus unserer Sicht in unmittelbarem Zusammenhang mit der Wahl von Sören Benn zum Bezirksbürgermeister in Pankow zu lesen ist – wird etwas schwammig vereinbart, dass sowohl ein „Grünes Band“ als auch Neubauten auf dem Bahngelände Greifswalder Straße entstehen sollen. – „man“ will es also allen Recht machen und niemanden vergraulen, und die Wahl von Sören Benn, DIE LINKE, ist ein Ergebnis wunderbarster Realpolitik. In unserem Einwohnerantrag „Planverfahren Grünzug“ , den vor der Wahl auch einige Lokalparteiprominenz unterschrieben hat, fordern wir, auf Neubauten zu verzichten, mit Argumenten auf die bisher keine der drei Fraktionen eingegangen ist. Daran wollen wir Sören Benn als Bürgermeister mit diesem zusammenfassenden Schreiben erinnern.