Archiv des Autors: AI Thälmannpark

Über AI Thälmannpark

https://thaelmannpark.wordpress.com/wer-wir-sind/

Einladung zum Turmzimmertreffen – Freitag, 31.03.2017, 17 Uhr

Wie immer in den letzten vier Jahren treffen wir uns am letzten Freitag im Monat zu unserem Koordinationstreffen im Turmzimmer neben der WABE – und wie immer sind alle Anwohner*innen eingeladen, vorbeizukommen und mit zu diskutieren.

Am kommenden Freitag, den 31.03.2017 ab 17:00 Uhr werden wir uns hauptsächlich mit dem Stand der Dinge zu unserem Einwohnerantrag „Planverfahren Grünzug“ befassen … Mittlerweile haben Gespräche mit allen BVV Fraktionen stattgefunden, sowie ein erstes Gespräch mit dem neuen Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Vollrad Kuhn.

Und zum Vormerken – Turmzimmer-Treffen on tour 2017: Im April wird das Turmzimmer-Treffen im Zeiss-Grossplanetarium stattfinden, einschließlich einer Führung durch das im August 2016 neu eröffnete Wissenschaftstheater!

Flohmarkt AI 1

Weiter geht’s – Einwohnerantrag „Planverfahren Grünzug“ in Ausschuss-Sitzung – 21.03.2017 ab 19:30 Uhr

CC BY-SA 3.0 Petermueller12Am Dienstag den 21. März 2017 ab 19:30 Uhr wird unser Einwohnerantrag „Planverfahren Grünzug“ (den 1742 Pankower*innen unterschrieben haben!) in der Sitzung des Stadtentwicklungs-Ausschusses erneut behandelt (Hier geht es zur Tagesordnung…) . Kommen Sie vorbei, die Sitzung findet im Haus 7 im BVV Saal statt!

Bis dahin wollen wir auch mit der SPD Fraktion und mit der Fraktion von Bündnis90/Grüne während einer Fraktionssitzung über unseren Antrag diskutiert haben. Das Thema Altlasten wird in den nächsten Monaten wohl bei der Debatte um die Zukunft des Bahngeländes und der Standorte der im Jahr 1984 gesprengten Gasometer an Bedeutung gewinnen!

Einwohnerantrag „Planverfahren Grünzug“ in Ausschuss-Sitzung – 28.02.2017 ab 19:30 Uhr

CC BY-SA 3.0 Petermueller12Am kommenden Dienstag, am 28. Februar 2017 ab 19:30 Uhr wird unser Einwohnerantrag „Planverfahren Grünzug“ (den 1742 Pankower*innen unterschrieben haben!) in der Sitzung des Stadtentwicklungs-Ausschusses behandelt (Hier geht es zur Tagesordnung…) . Kommen Sie vorbei, die Sitzung findet im Haus 7 im BVV Saal statt!

Leider haben wir auch auf mehrfache Bitte weder mit der SPD Fraktion noch mit der Fraktion von Bündnis90/Grüne die Möglichkeit für eine Vorstellung unseres Antrages während einer Fraktionssitzung bekommen  – sehr schade! – Nun, wir lassen uns überraschen, wie mit unserem Antrag und den 6 ausführlichen begründenden Argumenten umgegangen wird!

Einladung zum Turmzimmertreffen – Freitag, 24.02.2017, 17 Uhr

Wie immer in den letzten vier Jahren treffen wir uns am letzten Freitag im Monat zu unserem Koordinationstreffen im Turmzimmer neben der WABE – und wie immer sind alle Anwohner*innen eingeladen, vorbeizukommen und mit zu diskutieren. Am kommenden Freitag, den 24.02.2017 ab 17:00 Uhr werden wir uns hauptsächlich mit dem Stand der Dinge zu unserem Einwohnerantrag „Planverfahren Grünzug“ befassen … es bleibt spannend!

Flohmarkt AI 1

Hausgemachte Verdrängung – Mieterhöhungen im Sozialen Wohnungsbau kommunaler Wohnungsbaugesellschaft!

Bevor es besser wird, wird alles noch viel schlimmer! What the fuck!

*teddyzweinull blog

13. Februar 2017 Pressemitteilung

Pressemitteilung der DEGEWO Mieter (rund um den Mariannenplatz) und der Mietergemeinschaft Kotti & Co

Hausgemachte Verdrängung!

Jetzt auch Mieterhöhungen im Sozialen Wohnungsbau bei einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft!

Presse-Einladung zur Protestaktion der DEGEWO Mieter

14. Februar um 09:30 Uhr

Ort: Mariannenplatz / Mariannenstr. (am Feuerwehrdenkmal)

Die neuen DEGEWO Mieterhöhungen zeigen: Michael Müller hat als Bausenator die Wohnungskrise verschärft. Die kommunalen Wohnungsbaugesellschaften schießen mit den Mieterhöhungen nun gegen ihre Mieter*innen und indirekt gegen die neue Baussenatorin Katrin Lompscher, während sie sich zuvor unter Müller mit diesen Mieterhöhungen bzw. Ablösungen zurückgehalten hatten!

Durch die aktuellen Mieterhöhungen der DEGEWO im Sozialen Wohnungsbau werden jetzt aktuell zwei Skandale sichtbar:

  1. Auch die landeseigenen Wohnungsunternehmen lösen sich vorzeitig aus den Bindungen bei Sozialwohnungen. In der Siedlung Mariannenplatz wurde es zwischen 2009 und 2012 gemacht – das heißt sie sind in 2-5 Jahren keine gebundenen Sozialwohnungen mehr.
  2. Außerdem hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung 2011 den…

Ursprünglichen Post anzeigen 475 weitere Wörter